04. NEWS & BLOG

LYRIC BLOG 

»WORTE UND BILDER KOMMUNIZIEREN
GEMEINSAM VIEL STÄRKER ALS ALLEINE
«

- William Albert Allard -

MEIN LYRIK BLOG 

Seit Jahren schon verbinde ich Literatur, Lyrik und Gedichte mit den dazu passenden Motiven. Es ist mir eine Freude und die Texte sind mir Freunde, die sich manchmal - auf wundersame Art und Weise mit manchen meiner Arbeiten verbinden. 

Viel Freude beim Lesen

und Betrachten - hier oder auf Facebook, Instagram und Twitter. 

Suche

„Die Welt ist

eine Künstlerin -

und ich ihr größter Fan.“


Oder wie Hermann Hesse

es schon schrieb:


„Und allem Weh zum Trotze

bleib ich verliebt in die verrückte Welt“

- Alexander Kästel -


Vergiß, vergiß, und laß uns jetzt nur dies

erleben, wie die Sterne durch geklärten

Nachthimmel dringen, wie der Mond die Gärten

voll übersteigt. Wir fühlten längst schon, wie's

spiegelnder wird im Dunkeln; wie ein Schein

entsteht, ein weißer Schatten in dem Glanz

der Dunkelheit. Nun aber laß uns ganz

hinübertreten in die Welt hinein

die monden ist.

Die Welt, die monden ist - Rainer Maria Rilke -

MODEL: Ira Kleo

ASSISTIERT: Adonis Malamos

DIE WELT DIE MONDEN IST

- Rainer Maria Rilke - Rezitiert von: Nina Hagen


Nun sind wir still

Und singen keine Leider mehr.

Der Schritt wird schwer.

Das ist die Nacht, die kommen will.


Gib mir die Hand,

Vielleicht ist unser Weg noch weit.

Es schneit, es schneit.

Hart ist der Winter im fremden Land.


Wo ist die Zeit

Da uns ein Licht, ein Herd gebrannt?

Gib mir die Hand,

Vielleicht ist unser Weg noch weit.


- Hermann Hesse -

BÖSE ZEIT

- Hermann Hesse -


Rezitation: Ulrich Gebauer


1/42
LOGO_Rentadesigner.png
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon

Alexander Kästel | L14, 4-5 | 68161 Mannheim | info@rentadesigner.de | Tel: 0621 - 17 868 55

© 2003 bis 2021 by RENTADESIGNER  -  Alle Rechte vorbehalten