25. FEB 2022 MANNHEIM

#STOPPTPUTIN

LOGO_Rentadesigner.png

»DIE MENSCHHEIT MUSS DEM KRIEG EIN ENDE SETZTEN,
ODER DER KRIEG SETZT DER MENSCHHEIT EIN ENDE«
- J.F.K. -

MANNHEIM, Freitag 25. Februar 2022
Antikriegsdemonstration auf dem Toulonplatz

Wann ist zu weit zu weit, wann ist die rote Linie eine wirkliche Barriere, wo alle gemeinsam einen kriegstreibenden Despoten in seine Schranken weißen. Klar machen, dass es sich um ein Europa im 21. Jahrhundert und keines im 19. oder 20. Jahrhundert handelt - wo Diktatoren, Zaren und sonstig irre Träumende von Großreichen unser Land - unser Europa und die halbe Welt im Würgegriff hielten.

Ich dachte wir sind weiter. Ich dachte nicht, dass wir das erleben müssen, was wir nun durch den Aggressor Putin erdulden müssen.

Ein kleines Zeichen, wie in hunderten anderen Städten gestern auch - in sicher 1000ten in ganz Europa und ganz besonders auch denen einzelnen kleinen bis größeren in Russland - die gegen den Krieg auf der Straße ein Zeichen setzten.

115 Bilder in dieser Galerie

40 weitere vom Friedensbündnis Mannheim

 

 

Über 1000 Menschen, viele Ukrainer*innen, viele Russische Staatsangehörige und wie sooft in Mannheim, ein sehr breit aufgestelltes Bündnis, dass ich immer wieder unsere Stadtgesellschaft nenne, die trotz Kälte und Regen ein Zeichen setzten.

Nun gilt es zu handeln. Von Demonstrationen und dem guten Willen allein ist kein Mensch in Sicherheit gebracht. Informiert euch bei Menschenrechtsorganisationen, bei Freunden. Schaut euch eure Wohnungen an - habt ihr Platz? Habt ihr Geld? Was könnt ihr speziell leisten? Egal was, leistet es - jetzt!