VOR DER ERNTE

Nun störet die Ähren im Felde

Ein leiser Hauch,

Wenn eine sich beugt, so bebet

Die andre auch.


Es ist, als ahnten sie alle

Der Sichel Schnitt –

Die Blumen und fremden Halme

Erzittern mit.


- Martin Greif -

VOR DER ERNTE

- Martin Greif -

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen