top of page

MIR IST, ALS OB ICH ALLES LICHT VERLÖRE

Mir ist, als ob ich alles Licht verlöre.

Der Abend naht und heimlich wird das Haus;

ich breite einsam beide Arme aus,

und keiner sagt mir, wo ich hingehöre. Wozu hab ich am Tage alle Pracht

gesammelt in den Gärten und den Gassen,

kann ich dir zeigen nicht in meiner Nacht,

wie mich der neue Reichtum größer macht

und wie mir alle Kronen passen?


- Rainer Maria Rilke -


97 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

GEGEN VERFÜHRUNG

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page