GERN HÖRE ICH VÖGEL MIT RUNDEN KEHLEN

Gern höre ich Vögel mit runden Kehlen

Von jeder Mauer den Winden sagen:

Ihr dürft nicht das Lachen nach seiner Dauer

Und Liebe nicht nach der Ewigkeit fragen.


Und Rosen, versunken in ihren Büschen,

Höre ich trunken und lautlos sagen:

Liebe ist eine zerbrechliche Krone,

Du mußt sie vorsichtig auf Händen tragen.


Verwundert seh' ich die zagenden Menschen

Noch Fragezeichen zum Nachthimmel tragen;

Ich leg' meinen Kopf in den Schoß der Geliebten,

Und gelöst sind für Himmel und Erde die Fragen.

Anmerkung:

"Ultra Violett, das Einsame, sprach zu mir: Noch lebe ich unsichtbar. Aber ihr könnt mich alle empfinden. Versucht es mich zu erkennen. Ich will euch neue Sonnen, Neue Welten geben." (M.Dauthendey)


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen