DIE WEIßE ROSE

„So ein herrlicher Tag,

und ich soll gehen.


Aber was liegt an unserem Leben,

wenn wir es damit schaffen,

Tausende von Menschen

aufzurütteln und

wachzurütteln.“


- Sophie Scholl -

Heute vor 78 Jahren wurden die Geschwister Scholl, Hans und Sophie, sowie Christoph Probst aufgrund ihres Widerstands gegen den Nationalsozialismus zum Tode verurteilt. Noch am selben Tag wurden sie von den Nazis hingerichtet. Wir wollen ihrem Mut und ihrer Botschaft gedenken.


Die Erinnerung an die Widerstandsgruppe bleibt ein Appell an Mitmenschlichkeit, Frieden und Toleranz. Mehr denn je hoffen wir, dass unsere Demokratie die wachsenden politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen meistert und dabei nicht aus den Fugen gerät.


Die Werte der Weißen Rose dürfen nicht missbraucht werden!


Leider aus aktuellem Anlass: In Demonstrationen werden erneut Symbole, die für die Weiße Rose stehen, missbräuchlich verwandt. Dies missbilligen wir ebenso wie die Nutzung von Namen von Mitgliedern der Weißen Rose in Fake-Schreiben an AmtsträgerInnen.


Die Widerstandsgruppe Weiße Rose steht zeitübergreifend für Freiheit, Toleranz und Achtung der Menschenwürde. Wer aggressiv und ausgrenzend gegen Minderheiten und Andersdenkende vorgeht, kann sich nicht auf sie berufen. Er verstößt vielmehr gegen die ethischen Grundprinzipien, für die die Weiße Rose nach wie vor steht. Wir halten es daher für verwerflich, wenn einzelne Personen der Widerstandsgruppe aktuell aus höchst durchsichtigen parteipolitischen Werbezwecken als Gallionsfiguren missbraucht werden.


Die Widerstandsgruppe Weiße Rose hat 1942/43 in sechs Flugblättern an das Gewissen und die Verantwortung der deutschen Bevölkerung appelliert, für Freiheit und Frieden einzutreten. Damals wurden Millionen Menschen ausgegrenzt und ermordet, heute gilt es, eine liberale, offene Gesellschaft zu erhalten und unsere Demokratie zu sichern.


Die Weiße Rose Stiftung e.V. sieht es als ihre Aufgabe, über die Auseinandersetzung mit der NS-Diktatur das Bewusstsein für unsere Gegenwart zu schärfen und sich gegen eine Instrumentalisierung hochgeachteter Personen des Widerstands zu wenden. Der aktuelle Missbrauch durch Vertreter der AfD ist auf das Schärfste zu verurteilen.


- Hildegard Kronawitter -

Weiße Rose Stiftung e.V.


#KeinVergeben #KeinVergesen

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen