ANBETUNG DES KINDES

Als ein behutsam Licht

stiegst du von Vaters Thron.

Wachse, erlisch uns nicht,

Gotteskind, Menschensohn!


Sanfter, wir brauchen dich.

Dringender war es nie.

Bitten dich inniglich,

dich und die Magd Marie —


König wir, Bürgersmann,

Bauer mit Frau und Knecht:

Schau unser Elend an!

Mach uns gerecht!


Gib uns von deiner Güt'

nicht bloß Gered und Schein!

Öffne das Frostgemüt!

Zeig ihm des Andern Pein!


Mach, dass nicht allerwärts

Mensch wider Mensch sich stellt.

Führ das verratne Herz

hin nach der schönern Welt!


Frieden, ja, ihn gewähr

denen, die willens sind.

Dein ist die Macht, die Ehr,

Menschensohn, Gotteskind.


- Josef Weinheber -


ANBETUNG DES KINDES

- Josef Weinheber -

Wunderbare Rezitation von: Oskar Werner

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen