MEIN LYRIK BLOG 

Seit Jahren schon verbinde ich Literatur, Lyrik und Gedichte mit den dazu passenden Motiven. Es ist mir eine Freude und die Texte sind mir Freunde, die sich manchmal - auf wundersame Art und Weise mit manchen meiner Arbeiten verbinden. 

Viel Freude beim Lesen

und Betrachten - hier oder auf Facebook, Instagram und Twitter. 

Wenn du die Treppe hinaufgehst, gib acht,

daß du die Kerbe triffst, von tausend Schuhen

getreten. Wenn du ins Haus trittst, ergreife

die helle Klinke, von tausend Händen gefaßt.

Nimm die alte Tasse, die mit gebrochenem Henkel,

den Teller mit Sprung. Betrachte die Bilder,

die kein Lob lackierte, den kippelnden Tisch.

Frage nach Wasser, wenn sie dir Wein einschenken,

in Worten, die nicht nach Ewigkeit schmecken.

Von allen Vögeln widme dich dem Spatzen zuerst,

dann der Krähe. Preise das Gras und die Flechte. - Michael Krüger -


3 Ansichten

Bist allein im Leeren,

Glühst einsam, Herz,

Grüßt dich am Abgrund

Dunkle Blume Schmerz.


Reckt seine Äste

Der hohe Baum Leid,

Singt in den Zweigen

Vogel Ewigkeit.


Blume Schmerz ist schweigsam,

Findet kein Wort,

Der Baum wächst bis in die Wolken,

Und der Vogel singt immerfort.


- Hermann Hesse -

BLUME, BAUM, VOGEL

- Hermann Hesse -

2 Ansichten

Halb ist dein Leben um,

der Zeiger rückt, die Seele schaudert dir!

Lang schweift sie schon herum

und sucht und fand nicht - und sie zaudert hier?

Halb ist dein Leben um:

Schmerz wars und Irrtum, Stund um Stund dahier!

Was suchst du noch? Warum? - -

Dies eben such ich - Grund um Grund dafür!


- Friedrich Nietzsche -


3 Ansichten